Seite auswählen

Verein

Wir über uns.

Von der Kirchen- und Wallfahrtsmusik im Jahr 1740 bis zur Feuerwehr- und Trachtenkapelle Kirchhofen e.V. – seit über 275 Jahren begeistert der Musikverein Kirchhofen seine Freunde, Gönner und alle Fans der Blasmusik mit seinem musikalischen Können.

Als 33. Dirigent in der Vereinsgeschichte leitet Martin Baumgartner seit März 2019 das Orchester aus 55 Musikerinnen und Musikern an elf verschiedenen Instrumenten.

Erfahre hier mehr über unsere Musiker und die Geschichte unseres Vereins!

Bässe

Bariton

Flöten

Flügelhörner

Horn

Klarinetten

Posaunen

Saxophone

Schlagzeuger

Tenorhörner

Trompeten

Ehrenmusiker

1740

Gründung unseres Vereins als „Kirchen- und Wallfahrtsmusik“ durch Pfarrer Franz A. Waldmeyer, die Musiker spielten unter der Leitung von Lehrer Aurelius Gilli.

1769

Aurelius Gilli Junior übernimmt das Amt seines Vaters. Die Kapelle kann sich bald am Können anderer Städte, wie Staufen und Freiburg messen.

1776

Nach der Heirat des Lehrer Gilli Junior mit der Sonnenwirtin wird ihm das Amt als Lehrer und Leiter der Musik untersagt. Lehrer Fidel Andreas übernimmt die Leitung. Da er nicht musikbegabt ist, droht die Musikkapelle zu verfallen. Im Streit um die Versetzung des Lehrers wandte sich die Gemeinde sogar an den deutschen Kaiser Joseph II.

1783

Mit Anton Jenger übernimmt nach dem Tod von Fiedel Andreas für die nächsten 51 Jahre ein großer Könner der Musik die Leitung des Kirchenchors und der Instrumentalmusik.

1810

Aus dem Musikchor entsteht die Türkische Musik, gemeinsam mit dem Schützencorps bildet sie die Bürgermilitärkapelle.

1834

Die Kirchenbehörde verbietet der Bürgermilitärkapelle die Teilnahme an den Gottesdiensten.

1847

Bei der Einweihung der Eisenbahn Freiburg-Basel spielt die Kapelle beim Einlaufen des ersten Zuges in Bad Krozingen.

1848

In Folge der Revolution 1848 wird die Bürgermilitärkapelle entwaffnet und nennt sich bis 1862 „Bürgermusik“.

1869

Nach der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr 1865, schließt sich die Kapelle dieser an und wird zum Musikchorps.

1904

Josef Mergele übernimmt für die kommenden 30 Jahre den Dirigentenstab der Feuerwehrmusik. Während dem ersten Weltkrieg sprang ein Aushilfsdirigent für den kriegsdienstleistenden Mergele ein.

1932

Erster Auftritt der Kapelle bei einem Wertungs- und Kritikspiel in Wettelbrunn beim Markgräfler Musikverbandsfest.

1936

Nach Theodor Mayer übernimmt Josef Reiber bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs die musikalische Leitung. Auch während des Kriegs werden von Josef Stamms Zöglinge ausgebildet, da nur noch sieben Musiker zurückblieben.

1945

Nach dem Zweiten Weltkrieg formiert sich das 22 Mann starke Musikcorps unter der Leitung von Josef Stamms neu.

1948

Gründung des Vereins „Feuerwehrkapelle Kirchhofen“ mit einer eigenen Vorstandschaft.

1957

Unter der Leitung von Paul Roth aus Freiburg tritt die Feuerwehrkapelle dem Markgräfler Musikverband bei und nimmt bei Wertungsspielen in der Mittelstufe erfolgreich teil.

1960

Nach Beitritt zum Bund Heimat- und Volksleben nennt sich die Feuerwehrkapelle fortan „Feuerwehr- und Trachtenkapelle Kirchhofen“.

1975

Feier des 235-jährigen Jubiläums mit dem ersten Trachtentreffen in Kirchhofen. Der Kapelle wird die Pro-Musika-Plakette durch Landrat Dr. Emil Schill verliehen.

1984

Nach fachmännischer Beratung durch den Bund Heimat- und Volksleben wird die Firma Reich aus Waldkirch mit der Anfertigung der neuen Tracht für Männer beauftragt. Für Frauen und Mädchen wurde eine Original Breisgauer Tracht – eine ältere Form der in Kirchhofen einst getragenen Tracht – in eigener Regie angefertigt.

1985

Ausrichtung des 3. Kreistrachtenfests anlässlich des 245-jährigen Jubiläums mit großem Trachten- und Brauchtumszumzug.

1990

Großes Festwochenende anlässlich des 250-jährigen Jubiläums mit zahlreichen Gastkapellen, einem Festumzug und Tanz und Unterhaltung an vier Abenden.

1994

In 1.500 Arbeitsstunden wird die Laube „Zum Lustigen Musikanten“ in eigener Regie gebaut und seitdem beim Schlossgrabenhock im Frühjahr genutzt.

2001

Markus Strecker übernimmt für die nächsten 10 Jahre die Leitung der Kapelle. Nach kürzeren Amtszeiten drei anderer Dirigenten übernimmt er 2016 erneut das Dirigat.

2008

Bei der „Musikantenschiire“ spielen alle vier Ehrenkirchener Musikkapellen in der Kirchberghalle.

2010

Mit verschiedenen, über das Jahr verteilten Veranstaltungen feiert die Kapelle das 270-jährige Bestehen. Highlight ist ein Festwochenende beim Wasserschloss in Kirchhofen.

2016

Nach langen Überlegungen wird die Kapelle im Rahmen einer Gründungsversammlung am 13. Juni 2016 zum eingetragenen Verein und nennt sich „Feuerwehr- und Trachtenkapelle Kirchhofen e.V.“. Auch wenn die Kapelle nun keine Abteilung der Freiwilligen Feuerwehr mehr ist, bleibt sie dieser dennoch verbunden.

2018

Zur Unterstützung der Feuerwehr- und Trachtenkapelle Kirchhofen e.V. wird ein Förderverein gegründet.

2019

Nach Markus Strecker übernimmt Martin Baumgartner im Frühjahr das Dirigat.

Du möchtest Teil unseres Musikvereins werden?

Dann werde Mitglied der Feuerwehr- und Trachtenkapelle Kirchhofen e.V.!

  • Aktives Mitglied (Jahresbeitrag: 60 €)
  • Passives Mitglied (Jahresbeitrag: 20 €)

Melde Dich bei Interesse einfach bei uns über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Dich!